amanu Grundlagen

Dieser Wiki-Eintrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Bedienkonzepte und Strukturen in amanu.

Bedienung

Die meisten in amanu dargestellten Daten, können durch den Nutzer direkt bearbeitet werden. Klicke dazu einfach auf den entsprechenden Wert. Dieser verwandelt sich dann in ein Formularfeld (z.B. Text- oder Auswahlfeld) und kann editiert werden.

Rechts neben dem Formularfeld befinden sich zwei bis drei kleine Icons:

  • Die rote Mülltonne sorgt dafür, dass der Wert des Feldes gelöscht wird (das Feld gilt dann als ungesetzt). Dieses Icon fehlt bei Feldern, die zwingend einen Wert enthalten müssen
  • Das gelbe X sorgt dafür, dass die Bearbeitung abgebrochen wird (das Feld behält dann seinen vorherigen Wert)
  • Mit dem grünen Haken wird die Bearbeitung bestätigt (das Feld enthält dann den neu eingegebenen Wert)

Struktur

Kunden und Projekte

In amanu ist jedes Projekt genau einem Kunden zugeordnet. Solange du also noch keinen Kunden angelegt hast, kannst du auch keine Projekte anlegen. Daher werden Projekte auch grundsätzlich in der Kundenansicht (direkt bei einem Kunden) angelegt.

Posten und Dokumente

Die Projekte sind in Posten und Dokumenten organisiert, wobei jedes Dokument eine unbestimmte Anzahl (0 bis x) Posten enthalten kann.

Posten

Posten repräsentieren die einzelnen Arbeitsschritte sowie die Abrechnungsgrundlage eines Projekts. → Alles über Posten

Dokumente

In Dokumenten werden im Regelfall mehrere, zusammengehörige Posten zusammengefasst und aufbereitet.

In amanu gibt es folgende Dokumenttypen:

Mit Ausnahme der ToDo-Listen können Dokumente als PDF generiert und per E-Mail an Kunden versandt werden.

Beispielhafter Workflow

Die Muster AG fragt bei deinem Unternehmen wegen der Erstellung einer neuen Website an.

In amanu legst du zunächst den Kunden Muster AG mit dessen Kontaktdaten. Anschließend erstellst du ein neues Projekt mit dem Titel „Website erstellen“ für diesen Kunden. Diesem Projekt fügst du nun ein neues Angebot hinzu, in dem du die Posten „Design-Konzeption“, „CMS-Installation“ und „Template-Programmierung“ anlegst.

Das Angebot sendest du mit wenigen Klicks direkt aus amanu heraus an die Muster AG. Da diese das Angebot nach einigen Tagen annimmt, kannst du es in amanu als angenommen markieren und in ein neues Dokument (Vertrag, ToDo-Liste, Abnahme oder Rechnung) überführen. Dieses neue Dokument enthält dann die selben Posten wie das Angebot.

Je nach Projektumfang kann dieser Prozess beliebig angepasst werden. In manchen Fällen könnte z.B. ein schriftliches Angebot oder eine explizite Abnahme nicht benötigt werden.