Das amanu-Setup

Wenn dein Server die Systemvoraussetzungen erfüllt oder du deinen lokalen Server erfolgreich konfiguriert hast, kannst du amanu nun auf deinem Server installieren.

Download

Für amanu steht ein simpler 1-File Installer zur Verfügung, der einige Systemvoraussetzungen überprüft, anschließend die aktuellste Version von amanu automatisch auf deinen Server lädt und installiert sowie dich beim erstellen des ersten Benutzers unterstützt.

Der Installer kann über das Distributionsportal des Entwicklers heruntergeladen werden - es handelt sich um eine einzelne PHP-Datei namens „amanu-setup.php“.

Upload

Die Datei „amanu-setup.php“ muss nun in das Verzeichnis auf deinem Server hochgeladen werden, in das amanu installiert werden soll. Dieses Verzeichnis sollte leer sein. Zum Upload wird in der Regel ein FTP-Zugang und ein FTP-Client benötigt (nicht bei lokalen Servern). Manche Hoster bieten ein solches Tool auch webbasiert über ein Controlpanel des Hostingpakets an.

Die Entwickler von amanu benutzen hierfür bevorzugt die kostenlose Firefox-Erweiterung FireFTP.

amanu kann nur im Root einer Domain oder Subdomain installiert werden, nicht in einem Unterordner.
Erlaubte Adressen zur Ablage des Installationsscripts wären also zum Beispiel:

http://example.com/amanu-setup.php
http://www.example.com/amanu-setup.php
http://amanu.example.com/amanu-setup.php

Ungültige Adressen wären zum Beispiel:

http://example.com/amanu/amanu-setup.php
http://verwaltung.example.com/amanu/amanu-setup.php

Wenn amanu also in einem Unterordner deines Webhostingpakets installiert werden soll, musst du eine Subdomain anlegen und diese auf dieses Verzeichnis zeigen lassen.

Aufruf des Setups

Wir gehen ab hier davon aus, dass du amanu unter http://amanu.example.com installieren willst, im folgenden benutzen wir diese Adresse also zu Demonstrationszwecken.

Rufe nun dein hochgeladenes amanu Setup im Browser auf: http://amanu.example.com/amanu-setup.php. Dies sollte jetzt ungefähr so aussehen:

Schritt 1: Systemanforderungen

Nach einem Klick auf „Weiter“ überprüft das Setup einige Systemanforderungen. Wenn diese erfüllt sind, erscheint folgende Seite:

Schritt 2: Download

Wenn nun auf „Weiter“ geklickt wird, lädt dein Server die amanu-Dateien herunter und entpackt diese. Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern. Verläuft er erfolgreich, erscheint folgende Ansicht:

Folgende Schritte können weiterhelfen, falls der Vorgang nicht mit Erfolg abgeschlossen wird. Wird er mit Erfolg abgeschlossen, müssen diese Schritte NICHT durchgeführt werden.

1. Schlägt der Vorgang fehl, fehlt deinem Server möglicherweiße die PHP-Erweiterung cURL, die zum Downlaod der Dateien benötigt wird, oder der Download benötigt zu lange. In diesem Fall kannst du dieses ZIP-Archiv herunterladen und manuell auf deinen Server hochladen, sodass es neben der Setup-Datei liegt. Im Anschluss kannst du das Setup erneut ausführen.
2. Falls das Setup immernoch fehlschlägt, kannst du die Datei "amanu-current.zip" selbst auf deinem Server entpacken oder auf deinem Rechner entpacken und die Inhalte einzeln hochladen. Wenn du dies getan hast, fahre mit Schritt 3 des Setups fort - rufe hierzu http://amanu.example.com/amanu-setup.php?step=3 auf.

Schritt 3: Datenbankzugang

Im folgenden wirst du zur Eingabe der Datenbankzugangsdaten aufgefordert. Diese Zugangsdaten erhältst du von deinem Hostingprovider. Wichtig ist, dass du die Datenbank, die amanu verwenden soll, zuerst über das Kontrollpanel deines Hostingpakets oder aber (z.B. bei XAMPP-Installationen) über phpMyAdmin anlegst.

„Datenbank“ bezeichnet den Namen der zu benutzenden Datenbank. „Host“ bezeichnet die Adresse des Datenbankservers. Wenn nicht anders angegeben (z.B. databaseserver1337.myhostingprovider.com) ist dies in der Regel „localhost“. Wenn kein Port angegeben ist, ist der MySQL-Standardport 3306 zu verwenden.

Mit einem Klick auf „Weiter“ wird nun die amanu Datebankstrukur erzeugt und die Zugangsdaten im Config-File hinterlegt. War dies erfolgreich, erscheint folgende Anzeige:

Mit einem Klick auf „Weiter“ gelangst du nun zur Nutzererstellung.

Schritt 4: Nutzer anlegen

Es erscheint nun folgendes Formular:

Hier kann der erste Benutzer für amanu angelegt werden. Dieser kann dann nach Abschluss der Installation im Bereich „Einstellungen“ weitere Nutzer hinzufügen.

Benutzername: Mit diesem Namen spricht das System den Nutzer an und landen Aktionen des Nutzers im Aktivitätenstream und der Zeiterfassung. Wir empfehlen den vollständigen Namen des Nutzers wie z.B. „Tom Tester“.
E-Mail Adresse: Diese Mailadresse wird zum Einloggen verwendet.
Passwort: Das Passwort des Benutzers. Dieses kann später im Bereich „Einstellungen“ geändert werden. Wähle ein starkes, sicheres Passwort!
Passwort wiederholen: Gib das Passwort erneut ein, um sicherzugehen, dass du dich nicht vertippt hast.

Mit einem Klick auf „Weiter“ wird der Nutzer angelegt und du landest beim letzten Schritt.

Schritt 5: Installation abschließen

Es erscheint folgende Meldung:

Gratulation!!! Du hast amanu erfolgreich auf deinem Server installiert! Wenn du noch einmal auf „Weiter“ klickst, werden die Installationsdateien automatisch gelöscht und du wirst zur fertig installierten Software weitergeleitet, wo du dich nun einloggen kannst.

Nächste Schritte

Nach der Installation von amanu solltest du zuerst einige grundlegende Einstellungen treffen, allen voran solltest du deine Firmendaten im System hinterlegen, um von der automatischen PDF und Mailerstellung profitieren zu können.

Siehe hierzu die Sektion „Konfiguration“ in diesem Wiki.